Schornsteinbrand in Herzogswalde

Am Mittwoch, 24. Februar 2021 kam es in den Morgenstunden auf dem Landberg in Herzogswalde zu einem Schornsteinbrand. Genau genommen brennt der Ruß an den Innenwänden des Schornsteins, daher wird in Fachkreisen auch von einem Rußbrand gesprochen. In der heutigen Zeit sind Schornsteinbrände eher selten.

Gegen 7 Uhr erfolgte die Alarmierung der Ortswehren Herzogswalde, Mohorn und Wilsdruff. Über die Drehleiter wurde mittels Essenkehrgerät der Schornstein von oben gereinigt. Nach etwa anderthalb Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Personen kamen bei dem Einsatz glücklicherweise nicht zu Schaden.

Schornsteinbrände dürfen nicht mit Wasser gelöscht werden. Der Schornstein würde bei Wassereintrag zerbersten, da bei den hohen Temperaturen im Inneren eine enorm große Menge Wasserdampf entsteht (1 l Wasser verdampft zu 1.700 l Wasserdampf). Daher verwendet die Feuerwehr ein Essenkehrgerät.

Folgende Maßnahmen müssen getroffen werden, wenn es bei Ihnen zu einem Rußbrand kommt:

  • sofort Feuerwehr Notruf 112 wählen
  • den Schornstein im Inneren keinesfalls mit Wasser löschen!
  • auf das Eintreffen der Feuerwehr warten
  • brennbare Gegenstände vom Schornstein entfernen, sofern die Wohnung noch betretbar ist

Auch in Zeiten der Pandemie kannst Du aktives Mitglied in einer der zwölf Ortswehren werden. Gern nutzt Du dazu eine der zahlreichen Kontaktmöglichkeiten via Internet, E-Mail, Facebook oder Instagram. Die Kameraden freuen sich auf neue Gesichter. Trau Dich und hilf uns dabei, Gefahren für Menschen, Tiere und Sachwerte zu bekämpfen.

By | 2021-03-15T20:00:16+01:00 März 1st, 2021|