Was passiert nach dem Absetzen eines Notrufs?

Es brennt oder es ist gerade ein Unfall passiert. Es wurde gerade der Notruf über die europaweite Notrufnummer 112 bei der Leitstelle in Dresden abgesetzt. Doch was geschieht nun? Darüber soll nachfolgend aufgeklärt werden.

Noch während mit dem Leitstellendisponenten telefoniert wird, gibt er alle relevanten Informationen in seinen Computer ein. Dabei werden ihm auch die zu alarmierenden Kräfte und Mittel vorgeschlagen. Dies wird in Fachkreisen „Bereichsfolge“ genannt. Diese Bereichsfolge ergibt sich aus verschiedenen Faktoren, zum Beispiel sind das Ort/Lage, Objekttyp, Einsatzszenario und viele kleine andere Aspekte. Es ist also eine Liste mit Feuerwehren und Fahrzeugen, welche dann zu einem bestimmen Einsatz gerufen werden. Die einzelnen Fahrzeuge haben nach der Alarmierung 10 Minuten Zeit, um zum Einsatzort zu gelangen. Diese Zeitspanne ist sehr knapp bemessen, wenn die Kameraden ihren Arbeitsplatz verlassen müssen oder nachts um 03:00 Uhr aus dem Schlaf gerissen werden. Sollte es mal vorkommen, dass ein Fahrzeug nicht mit der vorgeschriebenen Mannschaftstärke ausrücken kann, so wird automatisch nach 5 Minuten das nächste Fahrzeug in der Bereichsfolge alarmiert.

Folgendes Szenario für die weitere Betrachtung: Es kommt zu einem Wohnhausbrand in Oberhermsdorf. Der Nachbar ist gerade dabei dem Leitstellendisponenten mitzuteilen, dass sich sein Nachbar vor 3 Tagen für die nächsten 14 Tage in den Urlaub verabschiedet hat. Aus diesen Informationen ergibt sich das Einsatzstichwort B-Mittel-k, was soviel wie Brandeinsatz Mittel mit keinen Personen bedeutet. Der Leitstellenrechner weiß nun, dass die Ortswehren Oberhermsdorf, Braunsdorf, Kleinopitz, Kesselsdorf, Grumbach und Wilsdruff alarmiert werden müssen. Ebenso wird noch ein Rettungswagen zur Sicherheit der Feuerwehrkameraden alarmiert. Die Fahrzeuge treffen nach und nach am Einsatzort ein. Der Einsatzleiter hat bei der Lageerkundung festgestellt, dass das Wohnhaus nicht nur privat genutzt wird, sondern auch geschäftlich. Eine mittlere Menge an Magnesiumspänen ist in Brand geraten. Hierfür werden spezielle Löschmittel benötigt, welche der Einsatzleiter über die Leitstelle Dresden z.B. bei der Berufsfeuerwehr Dresden anfordert.

Diesem Ablauf ist zu entnehmen, dass für die Sicherheit der Bürger eine leistungsfähige Feuerwehr in Bereitschaft steht. Durch die kontinuierliche Weiterbildung und Bereitstellung entsprechender Mittel von der Stadtverwaltung, dem Stadtrat sowie von Landkreis- und Landesebene können immer neue Ziele erreicht werden. Auch die Zusammenarbeit mit den benachbarten Feuerwehren aus Dresden, Freital, Klipphausen sowie Tharandt wird seit vielen Jahren erfolgreich in Einsätzen und bei Übungen unter Beweis gestellt.

Es sind sehr komplexe Abläufe, welche im Hintergrund eines Feuerwehreinsatzes ablaufen. Genau das ist etwas für dich? Gern begrüßen wir dich in unserem Team und dein Weg zum Gruppen- oder Zugführer kann beginnen.

By | 2019-06-23T20:46:22+02:00 Juni 12th, 2019|