Erster Dienst der Jugendfeuerwehr Kaufbach im neuen Jahr

Am 25. Januar begann für die Jugendfeuerwehr Kaufbach das neue Ausbildungsjahr. Das Thema lautete wie jedes Jahr zu Beginn: Belehrung. Diese ist zwingend notwendig und vorgeschrieben, damit die Kinder und Jugendlichen stets die aktuellen Vorgaben und Richtlinien des Arbeitsschutzes kennen und sich entsprechend daran halten können, damit möglichst keine Unfälle passieren. Die Ausarbeitung der Themen Persönliche Schutzausrüstung, Verhalten im öffentlichen Straßenverkehr, Verhalten im Dienst und auf dem Weg sowie Zeltlager/Ausfahrten erfolgte in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse wurden im Anschluss gegenseitig vorgestellt. Es konnten noch Ergänzungen von den anderen Gruppen sowie den Jugendwarten gemacht werden.

Im Anschluss gaben die Jugendwarte den Dienstplan bekannt und informierten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr über die Möglichkeit, einen Jugendsprecher wählen zu können. Was ist ein Jugendsprecher und was sind seine Aufgaben? Wozu brauchen wir einen Jugendsprecher? – Das und noch Einiges mehr sind Fragen, welche den Kindern und Jugendlichen beantwortet wurden. Die jungen Feuerwehrleute lauschten sehr aufmerksam und interessiert und es war auch erkennbar, wer sich vorstellen kann, dieses Amt zu übernehmen. Näheres über den Jugendsprecher und seine Aufgaben berichten wir an dieser Stelle, nachdem die Wahl erfolgt ist.

Zu guter Letzt gab es noch eine Überraschung. Diese brachte Frau Cornelia Rump vom gleichnamigen Steuerbüro mit in den Schulungsraum. Sie überreichte neue T-Shirts für die jüngeren Kinder, da die kleinen Größen auf Grund des starken Mitgliederzuwachses ausgegangen waren. Die Jugendfeuerwehr Kaufbach möchte sich hiermit bei Frau Rump für die wiederholte Unterstützung in Form der T-Shirt-Spende ganz herzlich bedanken.

Dirk Meyer
Jugendwart Kaufbach

By | 2019-02-02T21:39:11+02:00 Februar 2nd, 2019|