Großbrand in Ullendorf – Ortswehren aus Wilsdruff unterstützen Gemeinde Klipphausen

Es war kurz nach 18:00 Uhr am Dienstag, den 7. August. Die Funkmeldeempfänger der Kameraden der Wilsdruffer Ortswehr schrillten auf. Es wurde zunächst nur das Tanklöschfahrzeug nach Ullendorf alarmiert. Als ersteintreffendes Fahrzeug hat sich die Besatzung das Tanklöschfahrzeug zunächst um die Brandbekämpfung gekümmert. Das oberste Ziel war es, eine Ausbreitung auf angrenzende Gebäude und Buschwerk zu verhindern. Die mitgeführten 4.000 Liter Wasser des Tanklöschfahrzeugs waren eine gute Grundlage für den Erstangriff.

Die Ortswehr Taubenheim stellte die Einsatzleitung. Von weiteren Kräften wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Dies gestaltete sich recht schwierig, da zwei verfügbare Feuerlöschteiche sehr weit entfernt waren. Das Hydranten Netz konnte keine ausreichende Löschwasserversorgung bereitstellen. Mit Hilfe des nachalarmierten Gerätewagen-Logistik der Ortswehr Kaufbach konnten zügig rund 2.500 m Schlauchleitung verlegt werden. Die Drehleiter aus Wilsdruff unterstützte bei den Löscharbeiten.

Das Tanklöschfahrzeug, die Drehleiter und der Gerätewagen Logistik waren bei diesem Einsatz nicht die einzigen Mittel aus dem Gemeindegebiet Wilsdruff. Die Ortswehren Limbach und Kleinopitz, sowie eine weitere Gruppe aus Wilsdruff kamen zur Ablösung gegen 02:00 Uhr in der Nacht hinzu. Der gesamte Einsatz zog sich bis in die Nachmittagsstunden hin.

Bilder: Feuerwehr Wilsdruff / Feuerwehren im Landkreis Meissen

By | 2018-08-13T19:27:14+00:00 August 14th, 2018|