Sächsischer Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller besucht Tag der offenen Tür der Ortswehr Wilsdruff.

Am 3. Juni fand der traditionelle Tag der offenen Tür der Ortswehr Wilsdruff am ehemaligen Kleinbahnhof statt. Gegen 10:30 Uhr startete das Blasorchester mit einem Platzkonzert. Währenddessen traf der sächsische Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller ein und begann mit einem Rundgang durch das Wilsdruffer Feuerwehrmuseum. Im Gespräch mit der Stadt- und Ortswehrleitung machte er sich ein Bild von der Freiwilligen Feuerwehr Wilsdruff. Es wurden viele Themen angesprochen, welche auch andere sächsische Feuerwehren beschäftigen. Zum Abschluss drehte Herr Wöller noch eine Runde über den Festplatz, wo der aktuelle Fuhrpark ausgestellt war. Das Wilsdruffer Feuerwehr Museum wird immer wieder gern besucht, da es regelmäßig Neuigkeiten zu entdecken gibt.

Im Museum befindet sich ausschließlich Technik, welche in den Wilsdruffer Ortswehren im Dienst war. Der Platz wird mittlerweile schon knapp. Es sind u.a. eine handgezogene Feuerwehrspritze von 1874 oder die pferdebespannte Aprotzspritze mit Mannschaftswagen von 1897, welche im Jahr 2000 restauriert wurde, zu sehen. Zuletzt ist das 40 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug der Kaufbacher Kameraden eingestellt worden. Der Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller zeigte sich begeistert.

Die Jugendfeuerwehr präsentierte sich mit einem großen Informationsstand, einer Hüpfburg sowie einigen Attraktionen für die kleinen Besucher. Hier konnten sich die Kinder und die Erwachsenen über die Arbeit in der Jugendfeuerwehr informieren. Die Jugendarbeit hat in Wilsdruff eine sehr lange Tradition. Zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 1964 gründete Werner Müller (Gemeindewehrleiter a.D.) die Jungen Brandschutzhelfer. Diese Arbeit konnte durch den unermüdlichen Einsatz vieler Betreuer immer weitergeführt werden. Heute zählt die Jugendarbeit zu den wichtigsten Wegen der Nachwuchsgewinnung für die freiwillige Feuerwehr.

Wenn Sie sich auch für eine aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Wilsdruff interessieren, finden Sie alle Informationen unter www.feuerwehr-wilsdruff.de/mitmachen. Gern können Sie Kontakt zu uns über die Website oder Facebook aufnehmen.

By | 2018-06-04T21:36:39+00:00 Juni 4th, 2018|