BAB4 – LKWs kollidieren auf der Autobahn

In der Nacht zum Mittwoch kam es gegen 3 Uhr auf der BAB 4, in Höhe der Raststätte Dresdner Tor zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen für der Fahrer eines polnischen LKW-Gespanns (Scania) an der Raststätte wieder auf die Autobahn auf.

Dabei übersah es vermutlich einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzug. Der Fahrer des slowakischen LKW Renault konnte nicht mehr bremsen und fuhr in den polnischen Laster. Der Renaultfahrer und seine in der Schlafkabine schlafende Beifahrerin verletzten sich und wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Der polnische Trucker blieb unverletzt. Der Renaulttruck wurde völlig zerstört und mußte aufwändig geborgen werden.

Am polnischen Laster wurden der Anhänger und die Ladung (Salz) schwer beschädigt. Die Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff und Klipphausen nahmen die ausgetretenen Betriebsstoffe auf und pumpten den Diesel aus dem Renault ab. Wegen des Unfalls bildete sich ein langer Stau in Richtung Dresden. Der Verkehr wurde über die linke Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (Text und Bilder Lausitznews.de)

 

By | 2017-12-28T21:55:35+00:00 Dezember 14th, 2017|