Nach einer etwas längeren Wartezeit auf einen Speziallehrgang an der Landesfeuerwehrschule, konnten die 3 Kameraden der Mohorner Ortswehr David Seltner, Marwin Kretschmer und Stefan Wagner den zweiwöchigen Speziallehrgang „L163 – ABC – Erkundung“ erfolgreich vom 06.03. bis 17.03.2017 absolvieren.

Damit stehen in der Ortswehr Mohorn nun 6 Spezialisten zur Bedienung des CBRN-Erkundungswagen zur Verfügung. Das Gefahrgutfahrzeug wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) bereitgestellt. Im Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge gibt es drei ABC – Messfahrzeuge welche im Einsatzfall unmittelbar zusammenarbeiten.

Das Fahrzeug – CBRN ErkW – ist zum Messen, Spüren und Melden radioaktiver und chemischer Kontaminationen und Quellen sowie dem Kennzeichnen und Überwachen kontaminierter Bereiche geeignet. Die Besatzung besteht aus einem Team von vier Personen; zwei ausgebildete Teams pro Fahrzeug können wechselseitig eingesetzt werden.

Für den persönlichen Schutz der Helfer werden Schutzmasken, Filter, Pressluftatmer und Chemikalienschutzanzüge mitgeführt. Markierungsmaterial zur Kennzeichnung von chemischen, biologischen und radioaktiven Kontaminationen rundet die Ausstattung ab. Die Ausstattung des Fahrzeugs ermöglicht außerdem Probenahmen als auch die Erfassung lokaler Wetterdaten. Derzeit sind 323 CBRN ErkW des Bundes flächendeckend in Deutschland im ergänzenden Katastrophenschutz einsatzbereit. Diese Fahrzeuge wurden 2009/2010 technisch aktualisiert. (Quelle: BBK / Foto: LFS)