Beißender Gestank zog am Donnerstagvormittag durch den Wilsdruffer Ortsteil Helbigsdorf – Unbekannte hatten auf einem Privatgrundstück einen Pick-Up mit Buttersäure übergossen.

Der beschädigte VW Amarok. Foto: Roland Halkasch

Der beschädigte VW Amarok. Foto: Roland Halkasch

Helbigsdorf. Am Donnerstag wurde die Feuerwehr gegen 10 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz in den Wilsdruffer Ortsteil Helbigsdorf gerufen.

Unbekannte hatten auf einem Privatgrundstück Buttersäure über einen geparkten Pick-Up geschüttet. Der Besitzer des VW Amarok war durch den beißenden Geruch auf die Attacke aufmerksam geworden.

Teilweise war die Flüssigkeit auch ins Erdreich gelaufen. Die Feuerwehr führte zunächst Messungen durch – dabei stellten die Kameraden Rückstände der Buttersäure im Boden fest. Der Gefahrstoff wurde aufgenommen und gebunden beziehungsweise vor Ort neutralisiert. Anschließend nahm die Feuerwehr noch Bodenproben für weitere Untersuchungen. Anschließend wurde der Fall der Polizei übergeben.

Die Talstraße in Helbigsdorf war wegen des Einsatzes gesperrt. (szo) (Quelle: SZ-Online.de)

Weitere Presseberichte: